-->

Von Bakterien zu Nervengiften und Erfolgen

Regionalfinale der Biologieolympiade in Frankfurt (Oder)

 

Am 20. Februar machten sich in aller Frühe drei Schüler unserer Schule mit Frau Stabs auf den Weg zum Carl-Friedrich-Gauß Gymnasium in Frankfurt (Oder). Es waren Moritz Rothe (Kl. 6), Mareen Kraft (9/5)und Alexander Sonntag (10/4). Sie hatten sich zur  Teilnahme am Regionalfinale der Biologieolympiade qualifiziert. So ging es um 7.45 Uhr los… Am Carl-Friedrich Gaus-Gymnasium angekommen, wurden alle Teilnehmer mit einer musikalischen Darbietung und einer freundlichen Rede begrüßt. Nach einer Belehrung ging es endlich los. Die 7. und 8. Klassen begannen mit einer eineinviertelstündigen Klausur, während die 9. und 10. Klassen mit einem Praktikum begannen. Nach anderthalb Stunden gab es erst einmal eine verdiente Pause, in welcher die Teilnehmer ihr Mittag genießen und sich über das Geschehene austauschten konnten. Nach dem Mittag ging es für die 7. und 8. Klassen zum Praktikum und die 9. und 10. quälten sich mit der schriftlichen Klausur. Nachdem dies beendet war, konnten sich die Teilnehmer zurücklehnen und auf ihre Ergebnisse warten. Um diese Zeit zu überbrücken, war ein spannender Vortrag zum Thema Nervengift und seine Wirkung vorbereitet. Es gab noch einen kleinen Imbiss und danach kam es zu Siegerehrung… - und siehe da! –  unsere Schule schickt  zwei Schüler ins Landesfinale! Es sind Mareen K. - sie belegte den 2. Platz in der Klassenstufe 9, und Alexander S. - er schaffte es in der Klassenstufe 10 auf den 1. Platz!! Auch Moritz R. kann mit sich zufrieden sein - er schaffte es als Frühstarter der Klasse 6 (!) ins gute Mittelfeld der 7. Klassen.
Allen dreien einen „Herzlichen Glückwunsch“ und Mareen und Alexander natürlich viel Erfolg bei dem Landesfinale im Mai und: Toitoitoi!

 

Anna, 9/5

WetterOnline
Das Wetter für
Strausberg