Meisterpianistin

Beim diesjährigen Internationalen Musikwettbewerb „Adolf-Metzner“ am 27. April 2013 in Frankenthal, an welchem insgesamt 49 erfolgreiche junge Musiker / innen aus Frankreich, Polen und Deutschland teilnahmen, gewann unsere Isabella Niemand (9/5) den 1. Preis.

 

Am Klavier waren dort auch Marie Ledwon (9/5) und Max Pritzkuleit (10/4) zu sehen und zu hören.

 

Isabella, 15 Jahre alt, spielt seit dem 6. Lebensjahr Klavier. Sie übt  nach der Schule täglich mehrere Stunden. Und das mit großem Erfolg: Allein 2012 gewann sie beim „Jugend musiziert“ Landeswettbewerb Brandenburg in der Kategorie Klavierduo zweimal den 1. Preis, zusammen mit Jan Eric Markert und Helene F., außerdem einmal den 2. Preis, mit Helene, und einmal den 3. Preis, wieder zusammen mit Jan Eric. Zudem erhielten Isabella und Helene in derselben Kategorie einen Sonderpreis der Jury für herausragende Leistung aufgrund der höchsten Punktzahl.

 

Bereits 2011 erreichte Isabella den 1. Platz beim Landesausscheid und sogar den 2. Platz beim Bundesausscheid „Jugend musiziert“, damals in der Kategorie Klaviersolo. Außerdem belegte sie 2011 beim internationalen Musikwettbewerb in Frankenthal/Pfalz den 2. Platz.

 

Diese musikalischen Höchstleistungen allein in den letzten beiden Jahren sind aber noch längst nicht alles. Von 2004 bis 2009 gewann sie eine Vielzahl von 1. Preisen – beim „Jugend musiziert“- Regional- und Landeswettbewerb Brandenburg (2005, 2006, 2008 und 2009) – und einen 2. Platz beim „Jugend musiziert“- Bundeswettbewerb (2009) – jeweils entweder zusammen mit Jan Eric Markert oder solistisch.

 

Stolz berichtete sie auch, dass sie in der Berliner Philharmonie, wo sonst nur Berufsmusiker auftreten, spielen durfte und seit April 2009 Mitglied der Young Academy Rostock ist, wie auch Jan Eric Markert, – einer Einrichtung der Hochschule für Musik in Rostock zur Förderung musikalisch hochbegabter Kinder und Jugendlicher unter der Schirmherrschaft des weltberühmten Dirigenten Daniel Barenboim – ist. Sie erhält dort regelmäßig Unterricht von Professor Karl-Heinz Will.


Isabella spielt außerdem im Orchester der Musikschule MOL die Querflöte und hat auch andere Hobbys, wie z.B. Tennis. Auf Fragen zu ihrer Zukunft antwortet sie: „Ich möchte nicht aufhören Klavier zu spielen, aber es soll ein Hobby bleiben. Beruflich möchte ich eine ganz andere Laufbahn einschlagen.“

 

Bei all ihren Vorhaben – ob in oder außerhalb von Konzerten – wünschen wir ihr recht viel Erfolg.

WetterOnline
Das Wetter für
Strausberg